Kochtöpfe Test 2019 – Die besten Modelle im Vergleich

Herzlich Willkommen beim großen Kochtopf Test 2019. Unsere Redaktion hat aktuelle Modelle auf den Prüfstand gestellt und ausführlich getestet. Neben klassischen Töpfen sowie Topfsets für den Elektro- oder Gasherd finden Sie auf unseren Seiten auch Testberichte über moderne Kochtöpfe speziell für Induktionsherde. Modelle, welche im Vergleich am besten abschneiden konnten, wurden als Kochtopf Testsieger ausgezeichnet.

Im Folgenden werden die beim Test in ihren jeweiligen Kategorien am besten bewerteten Töpfe vorgestellt. Dank der Übersicht können detaillierte Testberichte über die weiterführenden Links angesehen werden.

Kochtopf Testsieger

Fissler-84123-20-Test

TESTSIEGER

Fissler 84123-20

Testbericht lesen

WMF-Bratentopf-Premium-One

2. PLATZ

WMF Premium One

Testbericht lesen

Fissler-Kochtopf-Family-Line-Platz3

3. PLATZ

Fissler Family Line

Testbericht lesen

Kochtopfset – Ideal zur Erstausstattung

Kochtopfsets sind perfekt für geeignet für die Erstausstattung nach einem Umzug, oder wenn das Kind das erste Mal in eine neue Wohnung einzieht. Werden Töpfe im Set gekauft, ist dies in der Regel immer günstiger, als wenn verschiedene Topftypen einzeln gekauft werden. Im Kochtopf-Set Test haben wir aktuelle Modelle unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren geprüft. Eine Kurzübersicht über bislang getestete Artikel finden Sie in der unten aufgeführten Übersicht.

Kochtopf-Set Testübersicht

Schnellkochtopf – Schneller kochen dank moderner Technik

Der Vorteil eines Schnellkochtopfes liegt darin begründet, dass im druckfest verschlossenen Topf ein erhöhter Druck aufbauen kann. Dadurch können Lebensmittel deutlich schneller gegart warden, da bei wesentlich höherer Temperatur gekocht warden kann. Die Kochzeit wird dadurch wesentlich verkürzt. Aufgrund dieser Technik werden aktuelle Modelle auch Dampfkochtopf genannt. Bislang getestete Schnellkochtöpfe mit Dampfdrucktechnik finden Sie in der folgenden Übersicht.

Schnellkochtopf Testübersicht

Die besten Induktionstöpfe im Vergleich

Induktionskochfelder bieten im Vergleich zu konventionellen Herdarten zahlreiche Vorteile. Der wohl größte ist, dass die Wärme direkt am Topf erzeugt wird, was ein wesentlich schnelleres Ankochen ermöglicht. Zudem ist die Wärme viel genauer dosierbar, als beim Elektro- oder Gasherd. Die Herdplatte wird dabei selbst nicht heiß, somit ist auch die Sicherheit beim Kochen mit Induktion wesentlich höher. Möchte man mit diese moderne Technik nutzen, ist allerdings spezielles Kochgeschirr notwendig. Im großen Topf-Test haben wir moderne Induktionskochtöpfe ausführlich geprüft. In der folgenden Übersicht finden Sie alle bislang getesteten Modelle. Bitte beachten Sie, dass sowohl einzelne Töpfe, sowie Sets und Schnellkochtöpfe in der Testübersicht enthalten sind.

Induktionskochtöpfe Testübersicht

Kochtopf Testkriterien

Alle von unserer Redaktion getesteten Kochtöpfe werden ausführlich auf Qualität, Verarbeitung sowie Handhabung geprüft. Ausschließlich Modelle, welche in allen Punkten überzeugen, werden entsprechend gut bewertet und gegebenenfalls als Testsieger ausgezeichnet. Die wichtigsten Kriterien werden nachfolgend dargestellt.

Material und Beschichtung

Kochtöpfe TestDas Material aus welchem der Topf gefertigt ist, stellt das wichtigste Qualitätsmerkmal dar. Ein guter Kochtopf ist stets aus Edelstahl gefertigt, da dies Verschleißfrei ist und das Gewicht des Topfes gering hält. Moderne Beschichtungen an der Unterseite des Topfes, sorgen dafür, dass nicht der Geschmack des Inhalts vom Topf selbst beeinflusst wird. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Kochtopf mit Emaile oder Teflon beschichtet ist.

Auch beim verwendeten Stahl gibt es Unterschiede. Die meisten Edelstahl-Töpfe besitzen herstellerseitig Angaben wie beispielsweise 18/10. Dies gibt die Zusammensetzung des verwendeten Stahls an. Bei der Bezeichnung 18/10 liegen der beinhaltete Chromanteil bei 18% und der Nickelanteil bei 10%. Kochgeschirr mit dieser Kennzeichnung ist nicht korrosionsanfällt und weist einen hohen Glanz auf. Menschen, welche an einer Nickelallergie leiden, sollten daher darauf achten, dass Kochtöpfe, Besteck etc. komplett nickelfrei sind.
Einige Töpfe auf dem Markt sind aus Aluminium gefertigt. Diese leiten die Wärme besser als Edelstahl, allerdings sind diese deutlich weniger robust. Zudem verbrauchen Aluminium-Kochtöpfe wesentlich mehr Energie.

Der Boden ist ein weiteres wesentliches Qualitätsmerkmal eines hochwertigen Topfes. Er sollte gerade und nicht nach Außen gekrümmt sein. Moderne Edelstahltöpfe besitzen einen sogenannten Sandwich-Boden, was bedeutet, dass an der Unterseite ein leitfähiges Metall angebracht ist. Dadurch wird die Aufwärmzeit deutlich reduziert. Beim Kochtöpfe Test gibt unsere Redaktion sowohl zum verwendeten Material sowie auch zum Boden konkrete Informationen.

Handhabung

Töpfe TestBeim Topf-Test spielt die Handhabung eine ebenso große Rolle wie die Qualitätsmerkmale in Hinsicht auf Material und Beschichtung. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Griffe aus einem Nicht-Wärmeleitenden Material gefertigt sind. In der Regel kommt hier Kunststoff oder Edelstahl zum Einsatz. Bei der Nutzung des Topfes ist allerdings zu beachten, dass lediglich Kochtöpfe mit Edelstahlgriffen für den Einsatz im Backofen geeignet sind.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass sich Töpfe gut stapeln lassen. Kochgeschirr nimmt viel Platz weg, daher ist ein platzsparendes Verstauen essenziell. Der Deckel eines guten Topfes sollte stets bündig abschließen, damit keine Energie verloren geht.

Die besten Kochtöpfe verfügen zudem über ein kleines Loch, wodurch der Dampf entweichen kann. Dies verhindert das Hüpfen des Deckels bei längerem Kochen.

Kochtopf Ratgeber

Hier finden Sie unseren großen Ratgeber rund um das Thema Kochgeschirr und Töpfe. Allgemeine Fragen, welche während des täglichen Einsatzes auftreten, werden unkompliziert beantwortet.

Tipps zur Reinigung

Tipps zur Reinigung

Ist im Kochtopf einmal etwas angebrannt, muss dieser nicht zwangsläufig in den Müll. Mit ein paar Hausmittelchen, bekommt man das Kochgeschirr zumeist wieder fit. Weicht man den Topf nach vorheriger von Backpulver über Nacht ein, sollten sich die gröbsten Schmutzpartikel bereits entfernen lassen. Darüber hinaus kann der Topf auch mit Zitronen-Konzentrat gesäubert werden. Die Säure in der Zitrone hilft übrigens auch gegen Kalkreste. Alternativ kann auch etwas Essig mit Wasser aufgekocht werden.

Edelstahl- oder Aluminium Töpfe?

Edelstahl- oder Aluminium Töpfe?

Unsere Redaktion empfiehlt stets Kochgeschirr aus Edelstahl. Dieses ist robust, sehr langlebig und bietet dank moderner Bodenbeläge gute bis sehr gute Wärmeleiteigenschaften. Aluminiumtöpfe verbrauchen mehr Energie, sind wesentlich kurzlebiger und geben unter Umständen Aluminiumpartikel an die Lebensmittel ab. Firmen bestreiten ein eventuelles Gefahrenpotential, ganz ausgeschlossen kann dies vor allem auf lange Sicht allerdings nicht.

Welcher Topf kann im Ofen verwendet werden?

Welcher Topf kann im Ofen verwendet werden?

Edelstahl-Kochtöpfe welche im Ofen verwendet werden können, sollten auf jeden Fall über ofenverträgliche Griffe verfügen. Bei Kunststoffgriffen ist Vorsicht angesagt. Töpfe mit dieser Art Griffen sollten nur im Ofen verwendet werden, wenn der Hersteller dies ausdrücklich bestätigt. Bei der Entnahme des Topfes sollte stets darauf geachtet werden, diesen nur mit Topflappen anzufassen.

Edelstahltöpfe in die Mikrowelle?

Edelstahltöpfe in die Mikrowelle?

Häufig bleibt nach dem Kochen zu viel Essen übrig. Kann man einen Edelstahltopf in der Mikrowelle verwenden? Ganz klar nein! In der Mikrowelle dürfen generell keine Objekte aus metallischem Material verwendet werden. Es kommt zur Funkenbildung und die Mikrowelle kann zerstört werden. Dies betrifft im Übrigen auch Teller oder Tassen mit Goldrand. Auch diese dürfen in der Mikrowelle nicht verwendet werden. Im Zweifelsfall hilft ein Blick in die Anleitung vom Hersteller. Ist das Kochgeschirr mikrowellengeeignet, weiß dieser in der Regel stets darauf hin.

Altes Kochgeschirr entsorgen

Altes Kochgeschirr entsorgen

Ist das neue Topfset gekauft, stellt sich die Frage wohin mit dem alten Kochgeschirr. Alte Töpfe können kostenfrei auf dem Recyclinghof abgegeben werden. Auf keinen Fall sollten Sie Altmetall im Hausmüll entsorgen. Achten Sie bei Möbelhäusern oder Discountern in Ihrer Nähe auf Werbeaktionen. Häufig bieten diese Läden Aktion wie „Alt gegen neu“ an, wo Sie Ihre alten Töpfe kostenlos abgeben können und zeitgleich einen sehr guten Rabatt auf den Kauf von neuem Kochgeschirr bekommen.

Edelstahltöpfe günstig kaufen

Edelstahltöpfe günstig kaufen

Alle von uns getesteten Kochtöpfe inklusive der Testsieger können im gut sortierten Fachhandel sowie im Internet gekauft werden. Unsere Redaktion hat bei einer Vielzahl von Testmodellen Informationen bereitgestellt, wo Sie alle Testmodelle besonders günstig erwerben können.